„Seit Fünf Generationen Made in Germany“ Im Gespräch mit Hans-Christian Hammann von F. HAMMANN

„Seit Fünf Generationen Made in Germany“ Im Gespräch mit Hans-Christian Hammann von F. HAMMANN

BERLIN, next floor:

Lieber Hans-Christian, ich freue mich sehr heute über eure Ledermanufaktur zu hören. Ihr betreibt in Deutschland seit 1864 noch wirkliches Handwerk. Magst du uns etwas in deine F. HAMMANN Manufaktur Welt einführen?

HANS-CHRISTIAN HAMMANN:

Wir sind ein Familienunternehmen, dass sich mit mir in der mittlerweile 5. Generation befindet. Wir produzieren seit über 150 Jahren komplexe Lederwaren, die wir komplett in der eigenen Werkstatt herstellen. Wir verarbeiten nur naturbelassenes Leder aus deutschen, italienischen und französischen Gerbereien. Alle Verarbeitungsschritte erfolgen in der eigenen Manufaktur hier in Offenbach durch den Einsatz von Spezialmaschinen und traditioneller (Täschner)- Handwerkskunst. Genau das ist die Besonderheit bei F. HAMMANN, vom Entwurf bis zur Herstellung liegt alles in unserer Hand. Die kurzen Produktionswege in unserer Manufaktur geben uns die kreative Freiheit, Dinge vollkommen unabhängig gestalten und umsetzen zu können.

BERLIN, next floor:

Was für eine Aufgabe, ein Unternehmen von 1864 im Familienbesitz zu leiten!
Worin liegt hier deine größte Herausforderung und was macht die Sache besonders leicht für dich?

HANS-CHRISTIAN HAMMANN:

Für uns liegt eine große Herausforderung im Fündig-Werden von naturbelassenem Leder oder hochwertigen Metallbeschlägen. Eine weitere Herausforderung ist das spezifische Know-how unserer Täschner zu erhalten und an Nachwuchskräfte weiterzugeben.
Ich möchte in jedes Produkt das besondere „Made in Germany“- Gen einpflanzen, wie den Offenbacher-Rahmen oder die extra flachen, patentierten Reißverschlüsse. Diese wertvollen Details sind das F. Hammann Alleinstellungsmerkmal und müssen Tag für Tag durch besondere Techniken verarbeitet werden. Es ist eine große Freude traditionelle Verarbeitungstechniken auf moderne Produkte für das 21. Jahrhundert umzusetzen und die F. Hammann Handschrift in jedem Produkt ausdrücken zu können.

BERLIN, next floor:

Wie genau passt so ein traditionelles Unternehmen in den modernen Zeitgeist, vom Ökologischen bis hin zum stilistischen Standpunkt?

HANS-CHRISTIAN HAMMANN:

Der Zugriff auf Musterentwürfe der letzten 150 Jahre ist ein besonderer Schatz und lädt dazu ein auf klassische Formen zurückzugreifen. Hinzu kommen die wertvollen Materialien wie Naturleder und Wolle, die für eine beinahe unbegrenzte Haltbarkeit sorgen. Und genau da entspreche ich den Wünschen meiner Kunden, nachhaltige und manchmal sogar lebenslange

Produkte genießen zu können. Durch unseren besonderen Reparaturservice, können wir teilweise Produkte die 30 oder 40 Jahre alt sind, wieder instand setzen. So entstehen bei uns Wertgegenstände, die zu Lieblingsstücken reifen und von Generation zu Generation weitergegeben werden können.

BERLIN, next floor:

Die Verarbeitung von Leder wird heute moralisch immer häufiger in Frage gestellt. Wie stehst du dazu?

HANS-CHRISTIAN HAMMANN:

Wenn man bedenkt, dass Leder ein Abfallprodukt der Fleischindustrie ist und das Gerben des Leders äußerst energiesparend vonstattengeht, ist Naturleder eins der nachhaltigsten Produkte, die es gibt. Im Europäischen Gerbprozess werden keine schädlichen Abwasser in die Umwelt geleitet, sondern recycelt. In einigen Teilen der Welt wird aus Kostengründen das Recycling der Gerbflüssigkeiten umgangen und damit Umweltschäden verursacht, was aber nicht dem organischen Naturprodukt Leder generell anzulasten ist.

Wenn man die CO2 Bilanz von „veganem“ Leder mal vergleicht, also Kunstleder aus Erdöl oder recyceltem Plastik, kostet es immer extrem viel CO2 solche Materialien herzustellen und zu entsorgen. Daher stehe ich zu 100% zu dem schönen Naturmaterial Leder und verarbeite dies zu 100% Made in Germany. Nachhaltigkeit und kurze Wege ergeben sich bei uns von selbst.

BERLIN, next floor:

Wir freuen uns sehr, euch dabei zu haben! Eure Produkte, mit dieser klassischen Stilsicherheit, bleiben ewig wertvoll und sind ein Geschenk an sich selber.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *